Гoлoвнa - Start
Розклад Богослужiнь
Gottesdienstplan
Парафія- Gemeinde Düsseldorf
Новини - Nachrichten
Ostern 2019
Пасха 2019
Єпархія - Eparchie
Tomos für die Ukraine
Церква - Kirche
Links
Kontakt - Impressum
     
 


Inthronisation des Metropoliten von Kiew und der ganzen Ukraine Epifanij

українською мовою

Während eines offiziellen Besuchs in der Ukraine haben die Hierarchen der Ukrainischen Orthodoxen Kirche der USA und Kanadas am 3. Februar 2019 an der Göttlichen Liturgie und der Inthronisation des neuen Metropoliten von Kiew und der ganzen Ukraine, Seiner Seligkeit Epifanij teilgenommen.

Zusammen mit über 60 Hierarchen der Orthodoxen Kirche der Ukraine konzelebrierten Seine Eminenz Metropolit Antonij und Erzbischof Daniel (USA) mit Seiner Seligkeit Metropolit Epifanij und dem Sonderbeauftragten des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel, Seiner Eminenz Metropolit Emmanuel von Frankreich. Unter weiteren Hierarchen befanden sich Seine Eminenz Metropolit Jurij von der Ukrainischen Orthodoxen Kirche Kanadas und Seine Eminenz Metropolit Amphilochous - Exarch des Ökumenischen Patriarchats in Griechenland. Sowohl Metropolit Antonij als auch Metropolit Jurij nahmen im Auftrag der Ukrainischen Orthodoxen Kirchen der USA und Kanadas am Intronisations-Gottesdienst teil und überreichten dem Metropoliten von Kiew Panagien (Gottesmutter-Brustmedaillons).

Während des dreistündigen Festaktes (03.02.2019) in der mit Gold geschmückten Kiewer St. Sophienkathedrale aus dem 11. Jahrhundert wurde der am 15. Dezember 2018 vom Vereinigunskonzil gewählte Metropolit Epifanij in sein Amt als Oberhaupt der Kirche eingesetzt.

Die Mönche vom Heiligen Berg Athos, der Abt des Xenophontos-Klostes Alexios mit seinen Brüdern, sowie Priester des Vatopedi-Klosters nahmen an der Göttlichen Liturgie und an der Inthronisation teil und assistierten Seiner Eminenz Metropolit Emmanuel bei der Überreichung eines Erzpastoralstabes - eines Geschenks von Seiner Allheiligkeit des Ökumenischen Patriarchen.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko nahm zusammen mit seiner Frau Maryna an der Liturgie und an der Inthronisation des Primas der Orthodoxen Kirche der Ukraine teil. "In den letzten zwei Monaten haben wir uns in diesen tausend Jahre alten Mauern der Kiewer St. Sophienkathedrale so oft wie nie zuvor getroffen. Und jedes Ereignis, das uns hier zusammenbringt, ist wahrhaft ein historisches Ereignis," sagte Petro Poroschenko.

Das Staatsoberhaupt erinnerte daran, dass am 15. Dezember 2018 das Vereinigungskonzil abgehalten wurde, auf dem die autokephale Orthodoxe Kirche der Ukraine entstanden ist und Bischof Epifanij zu ihrem Primas gewählt wurde. Am 7. Januar hat Metropolit Epifanij den ersten Weihnachtsgottesdienst zelebriert, nachdem die Kirche den Autokephalie-Tomos erhielt.

"Und heute sind wir bei einem Ereignis zugegen, das sowohl die Fortsetzung als auch den Abschluss der vorangegangenen ist. Die Inthronisierung des Primas der Ukrainischen Orthodoxen Kirche, des Metropoliten von Kiew und der gesamten Ukraine bedeutet, dass die Kirche und das orthodoxe ukrainische Volk einen neuen Leader erhalten hat", betonte der ukrainische Staatschef.

"Viele Menschen setzen große Hoffnungen in Sie, Eure Seligkeit. Ich bin überzeugt, dass sie in Erfüllung gehen werden, dass Sie die orthodoxe Gemeinschaft auf dem Weg des Guten, der Liebe, des Glaubens und der Barmherzigkeit führen werden", sagte Petro Poroshenko.

Der Präsident gratulierte dem Metropoliten zur  Inthronisation und zu seinem Geburtstag, den der Hierarch ebenfalls am 3. Februar feierte. "Ich bin sehr froh und danke Gott, dass ich heute diese Gelegenheit habe, Ihnen zu gratulieren. Und es ist sehr wichtig, dass es heute einen Grund für eine zusätzliche Begrüßung gibt. Von mir persönlich, von Maryna, von der Familie und allen Anwesenden gratuliere ich Eurer Seligkeit zum 40-jährigen Jubiläum. Ich bin sehr froh, dass unsere Kirche solch' einen jungen Primas hat. Ich wünsche Ihnen Kraft und Weisheit, Verständnis und Unterstützung. Möge Gott alle Ihre Taten segnen", sagte Petro Poroshenko.

Der Präsident äußerte aufrichtigen Dank Seiner Allerheiligkeit dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios für seine Liebe, für die Unterstützung des Strebens des ukrainischen Volkes, eine autokephale Kirche zu haben. "Sein Vertrauen in die Ukraine, das Vertrauen in das ukrainische Volk, die Liebe zu den Ukrainern und zur Ukraine, Weisheit und Mut gaben uns Kraft und Entschlossenheit," sagte Petro Poroschenko.

Das Staatsoberhaupt äußerte aufrichtigen Dank dem Metropoliten Emmanuel und den Exarchen des Ökumenischen Patriarchats, die bei dem Festakt anwesend waren, "für  die außerordentlich große Rolle in unserer gemeinsamen Arbeit bei der Vereinigung der ukrainischen Orthodoxie und der Anerkennung der Autokephalie der Ukrainischen Orthodoxen Kirche".

Der Vorsteher der Orthodoxen Kirche der Ukraine, Metropolit von Kiew und der ganzen Ukraine, Epifanij, dankte seinerseits dem Präsidenten Poroschenko für seine Bemühungen, die zu der Gründung der Orthodoxen Kirche der Ukraine und zum Erhalt des Autokephalie-Tomos beigetragen haben.

"Vielen Dank, Herr Präsident, für die Gratulationen und die enorme Arbeit, die Sie persönlich und Ihre Mitarbeiter, andere Stellen und Behörden auf Bitten der ukrainischen Kirche zum Erhalt des Tomos und zur Schaffung von Voraussetzungen für die Vereinigung der Kirche geleistet haben", sagte er.

Seine Eminenz Metropolit Antonij und Erzbischof Daniel richteten ihre Grüße an den Vorsteher der Orthodoxen Kirche der Ukraine und wünschten ihm den Eifer der heiligen Metropoliten von Kiew, die sich selbstlos dem Dienst am ukrainischen Volk widmeten und zahlreiche Versuche unternommen hatten, sogar unter Einsatz ihres Lebens, um die Autokephalie der Orthodoxen Kirche der Ukraine zu erreichen.

nach: www.uocofusa.org